100 Jahre Musikverein Beuren

Erfahrt mehr über die wechselhafte Geschichte oder auch Anekdoten des Musikvereins aus den vergangenen 100 Jahren.

Folge 8 von 2006 bis 2015

Jörg und Walter

Bereits im Jahr 2004 wurden die Weichen in der Jugendarbeit des Musikvereins neu gestellt. Angelika Prinz übergab an Christof Ganzner die Leitung der Jugend. In seine Amtszeit fällt u.a. die Einführung einer Bläserklasse. Bereits 2006 wurde auch die Leitung der Jugendkapelle neu geordnet. Mit Manuela Buck übernahm eine junge Musikerin (übrigens bis heute unsere einzige Frau am Schlagzeug) die Leitung der Jugendkapelle und später der Bläserklasse. Viele, der heute Aktiven Musikerinnen und Musiker lernten bei Manu ihre ersten musikalischen Schritte.

2006 wurde mit der Fertigstellung der neuen Ortsmitte die Grundlage für das Brunnenfest gelegt. Dieses Fest löste das Kelterfest ab und hat sich seitdem zu einem der beliebtesten Dorffeste im Neuffener Tal entwickelt.

Jörg Schnerring, seit 2005 Vorsitzender und gleichzeitig unser „Eventmanager“ organisierte immer wieder spannende und interessante Ausflüge. Eine Fahrt mit der „Sauschwänzle-Bahn“ mit Begehung der Wutachschlucht, Ausfahrten nach Südtirol, München, zum ZDF nach Mainz oder ins französische Elsass (mit gutem Wein und vielen geschlossenen Sehenswürdigkeiten) sollen hier genannt werden.

2006 musste der Verein Abschied nehmen von seinem Ehrenvorsitzenden Walter Kicherer. Ein Jahr später starb unser langjähriger 1.Trompeter, Jugendleiter und 2. Vorsitzende, Manfred Nackel. Auch ihm spielte die Kapelle zum letzten Geleit.

2010 gelang Jörg wohl sein größter Coup für den Musikverein. Nachdem Clemens Schwickert nach über 10 Jahren als Dirigent der Stammkapelle um seine Ablösung gebeten hatte, verpflichtete Jörg kurzerhand Werner Zirbs als neuen musikalischen Leiter. Dass dies für den Musikverein ein grandioser Glücksfall sein sollte, konnte damals wohl noch keiner ahnen. 

Bereits 2013 erreichte die Kapelle beim Wertungsspiel in Wendlingen (Oberstufe) die höchste Punktzahl und damit Platz 1 unter allen teilnehmenden Kapellen. Dies sollte jedoch nur der Beginn von etwas ganz großem werden. Unter der Führung von Werner reifte die Kapelle zu einem homogenen Verbund mit einer ausgewogenen musikalischen Balance und Präzision. Dies lies nicht nur „die Oma in der ersten Reihe“ sondern auch Wertungsrichter und Profimusiker immer wieder staunen und entlockte ihnen ein anerkennendes „wow, was für eine Musik“. Im Jahr 2019 wiederholte die Stammkapelle diesen Erfolg. Diesmal jedoch in der Höchststufe, im Fußball spricht man da dann von der Champions League. Mit Werner Zirbs verstand es die Kapelle allerdings auch, die geliebte Unterhaltungs- und Stimmungsmusik auf ein neues Level zu hieven. Gemeinsame „Auftritte“ von Musikverein und Feuerwehr bei Kreisfeuerwehrfesten sind ebenfalls in dieser Zeit entstanden. Auch die Gemeinde Beuren erkannte das hohe Niveau und verlieh Werner Zirbs symbolisch einen goldenen Taktstock.

Wertungsspiel 2013 in Wendlingen

Dirigent Werner Zirbs

2014 feierte der Musikverein dann sein 90-jähriges Bestehen. Bei strahlendem Sonnenschein begannen am Freitag mit einem Kinderfest die Feierlichkeiten. Mit den Oberpfälzer Musikanten am Samstag, einem Sternmarsch und anschließendem MVH Fest am Sonntag wurde das Fest zu einem tollen Erfolg.

Die Generalversammlung 2015 brachte eine erneute Veränderung. Mit Clemens Schwickert als neuem 1. Vorsitzenden wurde ein Generationenwechsel im Vorstand vollzogen. Und für den neuen Vorstand wartete sogleich eine herausfordernde Aufgabe. Welche ? Fortsetzung folgt…